top of page

Jahresrückblick 2022: 365 Tage High Performance

Wie kann ich als Selbstständiger maximale Sichtbarkeit erreichen?

Wie schaffe ich es als Solopreneur meine Motivation oben zu halten?

Macht es Sinn möglichst viele Plattformen gleichzeitig zu bespielen, oder sich auf wenige zu fokussieren?

Ist es möglich auch in Krisenzeiten seine Performance zu halten oder sogar zu steigern?


Gerade am Anfang einer Selbstständigkeit gibt es tausend Fragen, probiert man vieles aus. Alle möglichen Plattformen werden bespielt, ein Vermögen in Werbung investiert, gemacht und getan. Doch was tatsächlich den gewünschten Erfolg bringt und wie man es schafft, auf hohem Level zu performanen, bleibt für viele Unternehmer:innen ein Geheimnis.


2022 war für viele Unternehmen eine große Herausforderung, natürlich auch für Push up your Business.

Die C-Krise ist immer noch nicht zu 100% überstanden, da werden wir schon von den nächsten Hiobsbotschaften überrollt: Ukraine Krieg, Energiekrise, Inflation - um nur die größten zu nennen. Man kommt sich vor, als würden die Apokalyptischen Reiter direkt auf einen zugaloppieren.

Aber: The Show must go on.


Doch wie kann man angesichts solcher Herausforderungen trotzdem Vollgas geben? Wie kann man sich selbst und seine Mitarbeiter motivieren? Wie kann man umsetzen, wenn man manchmal einfach nur den Kopf in den Sand stecken möchte, angesichts der Bedrohungen von Außen?


Das Geheimnis heißt: Die 3 Säulen der High Performance! Mit diesen Säulen (Mindset│Präsenz│Empowerment) kann man eine Roadmap erstellen die Zielsetzung, Commitment und Umsetzung auch in schwierigen Zeiten möglich macht!


Genau das haben wir in diesem Jahr gemacht und ich als Gründerin von Push up your Business (#PUYB) nehme den Jahresrückblick zum Anlass, unsere Ergebnisse zu teilen.


 

Unsere Ziele für 2022 und was daraus geworden ist

Das #PUYB Jahr beginnt immer bereits im Dezember des Vorjahres mit einer Zieldefintion und der High Performance Roadmap.

Das geht folgendermaßen:

Zuerst definiere ich maximal 5 Ziele, die ich im kommenden Jahr erreichen möchte. Das sind die sogenannten Hauptziele. Ist die Zieldefinition abgeschlossen, werden diese Hauptziele jeweils in 3 Zwischenziele (oder Steps) aufgesplittet und mit den 3 Säulen beleuchtet.

Dadurch entsteht eine Roadmap, die uns mit Hilfe von Analyse und Reflektion auf dem Weg der Umsetzung unterstützt.


Die #PUYB Ziele 2022 waren:

  • Sichtbarkeit steigern

  • Buch veröffentlichen

  • Kundengewinnung

Kleiner Spoiler: Wir konnten alle unsere Ziele erreichen! Wie wir das geschafft haben, könnt ihr hier im Jahresrückblick nachlesen:

 

Jahresrückblick 2022


Rückschläge

Dieses Jahr war ein wilder Ritt! #PUYB hatte viele Höhen, aber auch einige böse Tiefs. So hat uns ein verlorener Markenrechtsstreit und der Verlust einer seit fast 10 Jahren eingetragenen Marke sehr viel Geld und noch mehr Kraft gekostet. Das Vertrauen in das EUIPO ist damit unwiederbringlich erschüttert worden. Seitdem raten wir all unseren Kunden, keinen einzigen Cent in den vermeintlichen Schutz eines Markennamens beim EUIPO zu investieren. Denn als es darauf ankam unsere Rechte zu schützen, gaben die Zuständigen des Amtes der Europäischen Union für geistiges Eigentum fadenscheinigen Argumenten der Gegnerin statt, die vor keinem Gericht der Welt standgehalten hätten.

Das ist extrem ärgerlich. Vor allem, da wir eigentlich alles richtig gemacht haben: Von der Markenrecherche, der Eintragung des Markennamens in mehreren Kategorien (und den damit verbundenen Kosten), über die Nutzung und Vermarktung, bis hin zur Beschwerde über die rechtswidrige Nutzung unseres Markennamens durch eine andere Unternehmerin.

Trotzdem haben wir diesen Streit verloren und sind absolut fassungslos darüber.


Aber: trotz dieses herben Rückschlags und dem damit verbunden Verlust eines Einkommenstrangs, lassen wir uns davon nicht unterkriegen. Unsere erste High Performance Säule MINDSET ist stark genug, um solchen Erschütterungen stand zu halten!

Dennoch finde ich es wichtig, auch über solche Ereignisse zu berichten, denn Unternehmertum ist nicht immer glanzvoll und großartig, sondern manchmal steinig, nervig und teuer.


Jetzt aber genug mit den Tiefs, weiter geht es mit den großartigen Höhenflügen!


Die Gründerbibel

Ein unfassbarer Meilenstein, der endlich über die Bühne ging!

Als Tirol 2020 in den ersten Lockdown ging, stand ich in regelmäßigem Kontakt zu anderen Gründern und Selbstständigen. Das war sowohl meiner Arbeit als Funktionärin der Jungen Wirtschaft Österreich geschuldet, als auch meiner Arbeit als Coach, in der ich viele Selbständige betreut habe.

Meine frisch gegründete Videoproduktionsfirma (2019) hat diesen ganzen Maßnahmen-Wahnsinn nicht überlebt. Abgesagte Termine, zu wenig und zu späte staatliche Hilfe - es war beängstigend.


Ich konnte mein Business jedoch relativ schnell umstrukturieren. Dank meiner Ausbildungen und früheren Arbeit war ich es gewohnt mich ständig auf neue Verhältnisse einzustellen und flexibel zu reagieren. Die neue Herausforderung für viele ab 2020: Zoomcalls! Nach der 5 Videokonferenz wuchs in mir der Wunsch Menschen zu helfen, ihren Zoomauftritt zu optimieren. Zu dunkle Bilder, zu viel private Einblicke im Hintergrund, schlechte Tonqualität, unpassende Outfits und vor allem unvorteilhafte Körpersprache sollten der Vergangenheit angehören. So entwickelte ich Onlinekurse für Einsteiger wie z.B. Wie du online gut aussiehst (In 6 Steps zum professionellen Zoom Auftritt).


Anderen fiel diese Umstellung wesentlich schwerer. Auch hier wollte ich helfen und stellte dabei fest, dass es kein einziges Buch über Selbstständigkeit gab, welches auch Themen wie Mindset, Umgang mit Krisen und Changemanagement enthielt.

So entstand die Idee ein Buch zu schreiben, das ALLE businessrelevanten Themen abdeckt.

Ambitioniert, ich weiß ;-)


Finale Überarbeitung der Gründerbibel

Gemeinsam mit Experten für u.a. Digitalisierung und Leadership begann ich DIE GRÜNDERBIBEL, den umfangreichsten Ratgeber für Selbstständigkeit, den es auf dem Markt gibt, zu konzeptionieren und zu schreiben. Der Goldegg Verlag war an der Veröffentlichung interessiert und dem Buch stand nichts mehr im Weg.

Auf diesem Weg der Entstehung kamendann aber doch einige Hürden und Rückschläge. Ich schreibe vielleicht mal einen eigenen Blogartikel über diese Geschichte. Verdient hätte sie es. Hier nun aber long Story short:


In diesem Jahr lagen wir mit der Veröffentlichung mehr als ein halbes Jahr im Rückstand. Die Änderungen durch Korrekturat und Lektorat, sowie diverse Ergänzungen mussten noch eingearbeitet werden. Außerdem hatten wir noch keine einzige Grafik. Die Zeit wurde langsam knapp und ich wollte dieses Projekt endlich zu einem Abschluss bringen. Es war keine Option für mich, die Veröffentlichung noch einmal zu verschieben. In Nadja Wolf fand ich dann endlich "meine" Grafikerin, die in Rekordzeit unser Sammelsurium an unterschiedlichsten Grafiken in eine einheitliche und ansprechende Optik verwandelte. Zeitgleich hatte ich den kompletten Inhalt final überarbeitet und somit waren wir ready für den Druck.

Die Gründerbibel, das Buch für Selbstständige
Die Gründerbibel

Ich wusste durch die Korrespondenz mit dem Lektorat wieviel Seiten das Buch haben würde: 448. Aber wie dick das "in echt" sein würde, das war mir nicht klar.

Als ich die ersten Exemplare geliefert bekam und eine Gründerbibel druckfrisch in meinen Händen hielt, war ich aus dem Häuschen. Wahnsinns Gefühl! So ein fettes Ding haben wir da kreiert!


Buchpräsentation

Am 29. Juni durfte ich DIE GRÜNDERBIBEL bei der offiziellen Buchprämiere endlich vorstellen!

Ich stand schon auf unzähligen Bühnen. Die Nervosität hält sich bei mir in Grenzen, denn nach so vielen Jahren bin ich eigentlich ziemlich routiniert. Aber sein erstes eigenes Buch zu präsentieren - Wow, das ist eine ganz andere Hausnummer!



Ich bekam die Möglichkeit die Präsentation im Rahmen der Reuttener Wirtschaftsmeile zu veranstalten: Riesen Bühne, professionelle Technik, Buffet und Getränke, Werbung - ein großes DANKE an dieser Stelle an die Wirtschaftskammer Reutte und an die Raiffeisenbank Reutte-Oberland, die das möglich gemacht haben!



So durfte ich neben Freunden, Bekannten und Co-Autoren auch Businesspartner und Weggefährten bei der Buchvorstellung begrüßen.

Es war ein unvergesslicher Abend und ich bin sehr stolz auf unser Push up your Business Team.

Danke an meine Co-Autoren, meine Grafikerin und meinen Verlag für die gute Zusammenarbeit!

 

Wirtschaftsmeile Reutte & Frauenmesse

Drei Tage nach der der Präsentation der Gründerbibel, fand die eigentliche Wirtschaftsmeile statt. Das ist die größte Regionalmesse im Westen Österreichs und lockte Anfang Juli mehrere tausend Besucher an. Vom Weltmarktführer und Staatspreisträger bis hin zu kleinen EPU war hier alles an Unternehmertum zu finden. Diese Vielfältigkeit an Businessformen, Dienstleistungen und Produkten macht den enormen Mehrwert dieser Messe aus. Push up your Business stellte auf der Wirtschaftsmeile nicht nur DIE GRÜNDERBIBEL vor, sondern auch aktuelle Workshops und die vielfältigen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit, wie z.B. dem #PUYB Softskilltraining:

Dadurch können Unternehmer:innen ihre Performance deutlich steigern und erzielen dadurch stärkeres Auftreten, größere Wirkungskompetenz und nachhaltigen Erfolg!


Eine Messe in kleinerem Rahmen fand im Oktober statt: Die 1. Außerferner Frauenmesse. Das Ziel dieser Messe war, selbständigen Frauen eine Möglichkeit zu geben, ihr Geschäft zu präsentieren, ihre Bekanntheit zu steigern und ihre Produkte zu vermarkten. Darüber hinaus war sie aber noch viel mehr: Eine Plattform für tolle Frauen, die den Mut hatten, sich selbständig zu machen.

Gründerinnen und Veranstalterinnen dieser Idee waren Beate Friedl und Sara Prock: "„Ja, wir haben uns entschieden, die selbständige Frau mit dieser Messe auf ein Podest zu stellen, um den Mut von Frauen zur Selbständigkeit, neben oftmals unzähligen anderen Rollen, zu zeigen."

Als alleinerziehende selbstständige Gründerin, war es mir eine große Freude bei dieser Messe dabei zu sein. (Female) Empowerment als 3. Säule der High Performance, ist ein essentieller Bestandteil der #PUYB Arbeit. Hier zeigte sich wieder einmal, dass stark ausgebildete Säulen Gold wert sind und sie auch in ländlichen Gegenden durch Empowerment, Präsenz und Netzwerk sehr viel bewegen und Unternehmergeist fördern können!



 

Medienpräsenz: #PUYB in TV und Print

Die Gründerbibel hat Push up your Business in Sachen Sichtbarkeit ein großes Stück weitergebracht. Vor allem in den regionalen Medien wurde viel über das Buch berichtet. Überrascht war ich, als eine Anfrage von der Tiroler Tageszeitung

Artikel der Tiroler Tageszeitung mit Carina Frei
Artikel in der TT

reinkam, die nicht nur einen großen Artikel in der aktuellen Ausgabe bringen wollten, sondern auch ein TV Interview vorschlug. Zu verdanken hatte ich das meiner Bekannten Bettina, die durch Social Media und Berichte der Regionalpresse auf dem Laufenden war. Danke Betty, dass du das möglich gemacht hast!

Ein paar Tage später stand ich im Studio von Tirol TV und wurde interviewt. Wir sprachen über Die Gründerbibel, wie ich es geschafft hatte als Expertin für Kommunikation in die BILD Zeitung zu kommen und über die Herausforderungen beim Gründen, vor allem für Frauen. Das Interview wurde ausgestrahlt und gleichzeitig ein Artikel darüber in der Tageszeitung abgedruckt.


Ein weiteres Highlight in gedruckter Version kam vom Magazin Tirolerin, ein großartiges Frauenmagazin mit hoher Auflage, dessen treue Leserin ich bin. Ich habe mir schon oft vorgestellt, wie es wäre mit einem Artikel in diesem Magazin veröffentlicht zu werden. Diesen Traum in der Realität zu sehen, war ein großes Geschenk in 2022.

Ich hatte die zuständige Redakteurin zur Buchpremiere eingeladen. Leider musste sie absagen. Dennoch wollte ich dem Magazin drei Exemplare für ein Gewinnspiel zur Verfügung stellen. Was in der Antwortmail zu meinem Angebot stand, konnte ich dann gar nicht glauben: Die Redakteurin bot mir ein Interview an!

Heraus kam ein dreiseitiges Feature inklusive Werbung für Die Gründerbibel.

Hätte mir jemand letztes Jahr gesagt, dass ich es mit Push up your Business in die zwei führenden und auflagenstärksten Tiroler Top-Medien schaffe - ich hätte es nicht für möglich gehalten.

Da sieht man mal, was man mit Highperformance alles erreichen kann.

 

Leitbilderstellung EKIZ

Die 3 Säulen der Highperformance sind ein unverzichtbares Tool im Business. Zusammen mit der Roadmap ergeben sie das starke Fundament jedes einzelnen Bereiches des Unternehmertums. Mit Hilfe der drei Säulen kann man aber noch sehr viel mehr bewegen. Ein Beispiel dafür ist die Leitbilderstellung.

Ein Leitbild definiert das Selbstverständnis und die Grundprinzipien eines Unternehmens. In der Erstellung werden diese schriftlich erarbeitet sowie fixiert und gibt so einen Rahmen für das tägliche Handeln vor. Die Mitarbeiter bekommen eine Vorstellung von der Unternehmensidentität, den Zielen und der Strategie des Unternehmens. Diese werden von der Leitung bis zu den Mitarbeiter nun nach Außen kommuniziert.

Carina Frei bei der Erstellung eines Leitbildes für das Unternehmen EKIZ Reutte
Leitbilderstellung mit den 3 Säulen der HP


Mit Hilfe der drei Säulen und der Roadmap ist es uns möglich ein Leitbild zu erstellen, welches von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen aktiv gestaltet und dadurch auch bestmöglich mitgetragen wird. Auf verständliche und nachvollziehbare Weise wird die Unternehmensidentität und die Strategie festgelegt.

Dadurch steigert sich das Zugehörigkeitsgefühl und die Motivation der Mitarbeitenden, ebenso wie die Bereitschaft zur Umsetzung.


Ich freue mich, dass ich mit #PUYB für das Eltern-Kind-Zentrum Reutte den Prozess der Leitbilderstellung übernehmen durfte und mit sehr engagierten Mitarbeiterinnen die Unternehmensidentität herausfiltern konnte.

 

Wirtschaftstalk

Das war ja mal geballtes Female Empowerment: Die großartige Nicole M. Pfeffer durfte ich 2022 bei einer Veranstaltung kennenlernen. Talking about 3. Säule der Highperformance - Empowerment: Ihre Umsetzungspower ist der Hammer! Sie engagiert sich für den Nachwuchs im Handwerk und hat mit ihrem Live Format Wirtschaftstalk mit Frauen ein spannendes Konzept von, mit und für Frauen auf die Beine gestellt.

Carina Frei im Interview mit Nicole M. Pfeffer
Im Interview mit Nicole M. Pfeffer

Ich war als Interviewgast im Sommer eingeladen und durfte nicht nur über die Selbstsabotage von Frauen im Business sprechen, sondern auch DIE GRÜNDERBIBEL präsentieren. Es war ein spannender Abend, mit sehr interessanten Gästen- hier hab ich übrigens Christina Feyrer von Fair Invest kennengelernt. Sie wird mich im neuen Jahr dabei unterstützen mein Geld zu investieren, damit #PUYB auch in diesem Bereich seine Performance steigert.

 


Junge Wirtschaft: Workshops, Events & Netzwerken

Die Junge Wirtschaft ist die größte Interessensvertretung für junge Selbstständige in Österreich und vertritt mehr als 120.000 Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern.

Als Funktionärin der JW ist es meine Aufgabe zusammen mit meinen Teamkollegen Events zu organisieren und Workshops zu planen.

Gruppenfoto der Funktionäre der Jungen Wirtschaft Tirol beim Sommercocktail
Sommercocktail der Jungen Wirtschaft

2022 hatten wir insgesamt 6 Veranstaltungen. Darunter das Mainevent JW-Sommercocktail, unser regelmäßiges Netzwerkfrühstück mit wechselnden Keynotespeakern und außergwöhnlichen Locations wie hoch oben am Hahnenkamm, oder die Betriebsbesichtigungen bei denen wir hinter die Fassade schauen dürfen und mehr über die Firmengeschichte kennenlernen, wie z.B. beim Weisshaushop, dem österreichischen Marktführer im Bereich Spirituosen.


Neben solchen Events und Netzwerktreffen bietet die JW auch immer wieder Workshops an.

Der letzte in 2022 fand im November statt.

Im Bild von links nach rechts: Djure Wolf, Johannes Leismüller, Carina Frei, Nadja Wolf


BE.VISIBLE: Ein Nachmittag voller Impulse und Tipps-To-Go mit dem zentralen Thema Sichtbarkeit, dreigeteillt in die Schwerpunkte Körper.Sprache / Werbe.Sprache / Produkt.Sprache Hier eine kurze Zusammenfassung der Inhalte:

Deine Sichtbarkeit

  • Deine Präsenz

  • Deine Körpersprache

  • Deine Fremdwahrnehmung

Die Sichtbarkeit deines Produktes

  • Idee

  • Qualität

  • Umsetzung

  • Werbesprache

​Auch 2023 werden wir wieder interessante Veranstaltungen planen und Workshops organisieren. In unserem #PUYB Blog und auf Social Media werden wir euch diesbezüglich selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

 

Social Media, Podcasts und LinkedIn

Apropos "Sichtbarkeit": Wenn wir über eine Steigerung unserer Performance sprechen, dürfen wir auch unsere Aktivität auf Social Media nicht außer Acht lassen. Hier war #PUYB zwar auch vertreten, aber zu wenig. Das müssen wir uns in der Jahresendanalyse leider eingestehen. Eine Steigerung der Aktivität, vor allem auf LinkedIn als der führenden Businessplattform, ist daher eines unserer Ziele für 2023. Dennoch hatten wir in diesem Jahr online einige wirklich schöne Kooperationen:

Interviewpartner bei folgenden Podcasts:


Carls.Zukunft